Mentorensuche: So finden Sie einen guten Mentor für Ihre Karriere

Erfolgreich im Business zu werden, ist ein schwieriger Prozess. Noch komplizierter wird es, wenn sie es komplett alleine schaffen möchten. Es gibt zahlreiche beeindruckende Erfolgsgeschichten, von Personen, die es geschafft haben - Allgemein ist aber: Jeder Selfmademillionäre hatte Unterstützung bei der Realisierung seines Ziels. Die Erfolgstypen hatten alle Mentoren und Förderer. Ihre persönliche Frage könnte lauten: „Wie finde ich einen Mentor, der mich bei meinen Zielen unterstützt?“ Den geeigneten Mentor für sich zu gewinnen ist nicht leicht, aber auch nicht unmöglich. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen Mentor für sich gewinnen… 

Wer eignet sich als Mentor?

Bevor Sie sich die Frage stellen, wie Sie einen Mentor gewinnen, sollten Sie genau wissen, wen oder was Sie eigentlich suchen oder benötigen. Sie haben sicherlich diverse berufliche Kontakte während ihrer Berufslaufbahn geknüpft. Berufliche Kontakte zu haben ist durchaus sinnvoll und wichtig, allerdings eignet sich nicht jeder dieser Kontakte auch als Mentor. 

Generell lässt sich zwar von jedem Menschen etwas lernen. Beispielsweise von Ihrem Arbeitskollegen, der in stressigen Momenten des Arbeitsalltags die Ruhe bewahren kann und sich auf das Wesentliche fokussieren kann. Ein echter Mentor ist aber mehr als nur ein Vorbild. Bei der Suche eines geeigneten Mentors sollten Sie deshalb auf folgende Menschen Ihres Umfelds einen genaueren Blick werden: 

Ein Vorgesetzter. Den eigenen Chef gleichzeitig auch als Mentor zu nutzen, ist nicht einfach, besonders in großen Unternehmen. Allerdings können Sie viele Skills von ihm lernen. Schließlich leitet er das Unternehmen und es ist die Position, die Sie vielleicht noch anstreben. 

Ein Fachexperte. Gibt es einen bekannten Experten, zu dem Sie aufsehen können? Gibt es möglicherweise einen Selbstständigen, den Sie bewundern, für das was die Person erreicht hat? Einen Unternehmer, der Ihnen beruflich voraus ist, aber nicht in direkter Konkurrenz zu Ihnen steht.

Ein erfolgreicher Freund. Gibt es einen Freund, der beruflich erfolgreich ist und sich bis in die Führungsetage hochgearbeitet hat? Von diesem Freund können Sie hilfreiche Tipps und Ratschläge bekommen, die Ihnen bei Ihrem Ziel unterstützen können?

Ein Brancheninsider. Auch von großen Branchenkenntnissen können Sie etwas Lernen. Wie sieht die aktuelle Marktsituation aus? Wohin wird die Entwicklung gehen? Was sind die aktuellen Trends? Dieses Know-How teilen einige Brancheninsider gerne, oftmals auch in Kombination mit wertvollen Kontakten und Ansprechpartnern. 

So gewinnen Sie Ihren Wunschmentor: 

Sobald Sie Ihren potenziellen Mentor gefunden haben, der Ihnen Hilfestellung bei schwierigen Fragen sowie Sinnvolle Kontakte geben könnte, müssen Sie selbstverständlich Ihren Mentor noch auf Ihre Seite ziehen. Es ist definitiv leichter gesagt, als getan. Denn Mentorin stellt einen großen Arbeits- und Zeitaufwand dar. 

Es gibt diverse Wege, wie Sie Ihren Mentor finden können, der Sie bei Ihren Zielen unterstützt. 

1. Der direkte Weg

Die erfolgreichste Methode, um einen Mentor für sich zu gewinnen, ist der direkte Weg: Sprechen Sie Ihren Wunschmentor persönlich an. Fragen Sie ihn nach seiner Meinung zu bestimmten Themen und lassen Sie sich ein Feedback zu ihrer aktuellen Situation geben.  

2. Der indirekte Weg

Falls Sie keine Möglichkeit finden, einen direkten, persönlichen Kontakt zu einem potenziellen Mentor zu arrangieren, können Sie auch im Internet recherchieren. Sie könnten ihren Mentor auf sozialen Netzwerken folgen und dort mit ihm Kontakt aufbauen. Eine Möglichkeit wäre es, Beiträge zu kommentieren, zu ergänzen und gezielte Fragen zu stellen. Nach einiger Zeit entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis, und Sie können denjenigen auch mal bitten, ihnen einen Rat zu geben. 

3. Der unsichtbare Mentor

Sollten beide Wege nicht zum gewünschten Ziel hinführen, bleibt Ihnen noch Option drei. Diese Methode klingt möglicherweise etwas verrückt, kann aber funktionieren. Manchmal können Sie einen Mentor für sich gewinnen, ohne ihn persönlich zu begegnen. Lesen Sie beispielsweise Bücher oder Artikel, die ihr Mentor in spe veröffentlicht hat. Versuchen Sie sich in dieses Vorbild hinein zu denken. Diese Methode führt nicht zu einem realen Mentor, es unterstützt sie aber dabei, den Blickwickel zu wechseln und zu einer besseren Entscheidung zu finden. 

 

Quelle: https://karrierebibel.de/mentorensuche/

Derya
Hey, ich bin Derya. Meine Leidenschaft ist das Kreative Schreiben rund um das Thema Marketing und Vertrieb. Mit unserem Mind-Slam Team sind wir ständig auf der Suche nach aktuellen Geschehnissen und Trends aus der Vertriebsbranche. Für den Leser dieses Onlinemagazins bedeutet das, dass komplexe Themen für diversen Branchen auf dem Markt vereinfacht dargestellt werden. Nachdem ich meinen Bachelor in Medienkommunikation und Journalismus absolviert habe, befinde ich mich zurzeit im Masterstudiengang Crossmedia Communication & Management.