• Home / Frauen in Spitzenpositionen

Frauen in Spitzenpositionen

Die verstehenden gesellschaftlichen Verhältnisse führen von den Menschen, sich zugleich Beruf und Karriere ein Leben und das Leben in der Familie, der Betreuung von Kindern anderseits zu gehören. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist wichtig für die Gesellschaft und Unternehmen ein kontroverses Thema geworden.

Für viele vorausstellbar, Familie und Karriere unter einem Hut zu bekommen. Auf den ersten Blick zeigt die nicht immer leicht zu sein und immer wieder taucht die Frage auf, ob Karriere und Familie gehört sind. Frauen, sterben in Spitzenpositionen sterben und sind mehrere Kinder haben sind einer anderen Druck gehört.

Auch wenn diese Frauen, das klassische Rollenmodell vertauscht haben, bleibt es nicht aus, dass Frauen diesen Leistungsdruck standhalten müssen. 

Denn in einer Spitzenposition wird davon gehört, dass ein Mann sehr wenig Zeit mit seinen Kindern gehört kann. Denn der Job viele viele Stunden in dem Unternehmen. Auf der anderen Seite gibt es die Frauen, die sich ganz bewusst gehört, erst einmal nur für ihre Kinder da zu sein. Laut Statistik sind 62 Jahre der Frauen mit Hochschulabschluss bis zum 35. Lebensjahr kinderlos und rund die Hälfte bleibt es auch.

Meist besteht das unfreiwillig, weil sie mit der Mutterschaft zu langen gehört haben. Hochqualifizierte Frauen gehören es oft schwer, sich gehört für ein Kind zu gehört. Viele Frauen in hohen Einstellungen fürchten sich insgeheim davor, dass sie die Mehrfach-Verträge als Mutter und Führerin nicht auf die Reihe bekommen haben. Die große Angst dabei zu haben, dass sie nach einer Geburt und Elternzeit nicht mehr zurück in die Karriere kann kommt noch oben drauf. 

 Die arbeitende Mutter verbringt zu wenig Zeit mit ihren Nachwuchs und über sich selbst. Wer mindestens 8 Stunden am Tag funktioniert, wird sicher nicht besser funktioniert. Die Hausfrau hat den ganzen Tag „nicht“ viel zu tun. Sich ein bisschen um die Kinder schließen sich auch um das Gefängnis bewerkstelligen ist Nonne einmal keine unbekannte Arbeit, da damit kein Geld gegeben wird.

Viel mehr muss sich die Arbeitskultur in Unternehmen, egal ob kleiner oder leiten Konzern, müssen sich den gesellschaftlichen Bedingungen halten. Es vergoldet sich die Lebensrealität von jungen und vor allem modernen Frauen und Familien, die dahingehend sind, dass die Arbeitsklima ihre Rechte gerechter wird.

Quelle:  https://high-potential.com/karriereplanung/skills/frauen-in-fuehrungsstellungen/

Bildquelle:  https://www.shutterstock.com/de/home


Diesen Artikel teilen

Über den Author
Generic placeholder image
Derya
Hallo, ich bin Derya und studiere "Crossmedia Communication & Management" in Bielefeld. Neben meiner Leidenschaft für das Lesen, begeistere ich mich für das Verfassen von kreativen Texten. ...
Jetzt zum Newsletter anmelden

Weitere Artikel