• Home / How to: Geschäftsessen

How to: Geschäftsessen

Egal ob Gast oder Gastgeber – es gibt so einige Situationen, die bei einem Geschäftsessen ein wenig unangenehm werden könnten. Dass wir uns alle, mehr oder weniger, am Tische zu benehmen wissen, ist klar – doch dem ein oder anderen sind bestimmte Dinge evtl. noch nicht bewusst oder hat sie nicht als wichtig empfunden. Deshalb haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die für den einen vielleicht selbstverständlich klingen, jedoch für andere Personen noch unklar sind, da man sich zuvor mit dem Thema noch nie wirklich auseinandergesetzt hat.

Das Wichtigste vorab:

Geschäftsessen sind eine hervorragende Gelegenheit, um Beziehungen zu Geschäftspartnern, Kunden, Lieferanten oder Ihrem Projektteam aufrechtzuerhalten und zu optimieren. Außerhalb des Arbeitsplatzes, können Sie unbeschwert über Geschäftsabschlüsse oder neue Projekte quatschen. Sie sollten jedoch ein wenig geduldig sein und nicht mit der Tür ins Haus fallen. Eine gängige Etikette-Regel besagt, dass erst nach dem Dessert über Geschäftliches gesprochen wird. Vorher sollten Sie Ihrem potenziellen Geschäftspartner Ihr Unternehmen und sich selbst so reizvoll wie möglich präsentieren. Auch wenn es erst am Ende „ernst wird“: Ein Geschäftsessen ist in ersten Linie ein Geschäft und in zweiter ein Essen.

Welche Kleidung?

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist das A und O für einen guten Eindruck beim Gegenüber. Selbstverständlich muss es nicht zwangsläufig ein Anzug mit Jacket sein. Wie lässig ihr Outfit sein darf, hängt von Ihrem Gegenüber und der Umgebung ab. Dennoch sollte man hier nicht auf seine Flip-Flops oder kurze Hose zurückgreifen.

Welches Restaurant?

Sind Sie selbst der Gastgeber, sollten Sie lieber Restaurants auswählen, die Sie aufgrund Ihrer Erfahrung bereits kennen und die Qualität des Essens und des Service beurteilen können. Wählen Sie einen geeigneten Tisch, der sich nicht in der Nähe des Eingangs oder der Toilette befindet; ein Tisch in einer ruhigen Ecke, bietet sich hier am besten an. Im besten Falle, sind Sie schon vor Ihren Gästen vor Ort, damit Sie sie begrüßen und zum Tisch bringen können.

Alkohol?

Während des Geschäftsessens ist das Trinken von Alkohol durchaus üblich. Selbstverständlich sollte man hier nur nicht zu tief ins Glas schauen – ich denke, wir wissen alle genau wieso!

Wer bezahlt?

Sollte vorher nicht ausdrücklich geklärt worden sein, dass alle getrennt zahlen, dann zahlt somit der Gastgeber. Am besten orientiert man sich als Gast, was den Preis des Gerichts angeht, am Gastgeber. Sind Sie der Gastgeber, so begleichen Sie am besten die Rechnung diskret abseits des Tisches. Trinkgeld nicht vergessen!

Geschäftsessen hin oder her: Von der Auswahl des Restaurants, bis hin zur Rechnung – es kommt immer darauf an wie locker das Verhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Gegenüber ist oder in welcher Branche Sie tätig sind. Sie selbst können das am besten einschätzen. Auch wenn ein paar kleine Tipps als Unterstützung des guten Eindrucks dienen, sollte man sich nicht zu sehr verstellen – denn Authentizität macht immer einen guten Eindruck.

 

Ihre Leah

 

 


Quelle: https://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/buero-alltag/geschaeftsessen-darauf-sollten-sie-achten/

Bildquelle: https://www.shutterstock.com/de/g/Rawpixel

 

 

 

 


Diesen Artikel teilen

Über den Author
User pic
Leah
Hey, ich bin Leah und als Redakteurin für SalesLife unterwegs. Während meines Modestudiums an der Fachhochschule Bielefeld, habe ich meine Leidenschaft fürs Schreiben und für die Magazingestaltung entdeckt. Dank, der Interdisziplinarität an der FH, konnte ich meine Fühler in Richtung Grafik- und Kommunikationsdesign ausstrecken und mich somit auf das Schreiben ...
Jetzt zum Newsletter anmelden

Weitere Artikel