• Home / Unsere fünf Lieblings-Fitness-Trends für 2022

Unsere fünf Lieblings-Fitness-Trends für 2022

Nicht nur die Modewelt hat immer neue Trends parat. Wenn es um Fitness geht, sind der Kreativität ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Jedes Jahr aufs Neue kommen Sport-Trends heraus. Gerade jetzt, wo die Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder vor der Tür stehen und wir wieder mehr unsere Freiheit genießen können, zieht es viele mehr denn je nach draußen und in die Fitnessstudios. Wir haben die diesjährigen Fitness-Trends unter die Lupe genommen und für dich unsere fünf Lieblinge herausgepickt.

 

Indoor-Cycling

Indoor-Cycling, auch bekannt als Spinning, hat vor allem in der Pandemie ein riesiges Hoch erlebt. Diese Sportart funktioniert nämlich auch zu Hause und du kannst frei entscheiden, ob du lieber drinnen oder draußen in die Pedalen treten willst. Falls du dir nicht extra solch ein Rad zulegen möchtest, du aber ein eigenes Rennrad zu Hause hast, kannst du dir ein Rollentrainer besorgen und mit deinem eigenen Rad trainieren.

Mit virtuellen Trainings-Apps können sogar Steigungen simuliert werden und lassen dich auf dem Bildschirm fiktive Routen deiner Wahl fahren. Vor allem für ambitionierte Fahrradfahrer ist diese Sportart besonders vorteilhaft, da das ganze Jahr wetterunabhängig trainiert werden kann.

 

Padel

Nach so vielen Monaten Zuhause, zehren wir danach wieder raus zu gehen und gemeinsam mit Freunden Sport zu treiben. Ein Trend aus Südamerika, Portugal und Spanien macht sich derzeit auch bei uns breit: das sogenannte Padel. Bei dieser Sportart handelt es sich um eine Mischung zwischen Tennis und Squash. Gespielt werden kann es drinnen, als auch draußen und ist der perfekte Mix zwischen Sport und Spaß.

 

Mix-Sportarten

Kombinationen aus verschiedenen Sportarten erfreuen sich dieses Jahr an großer Beliebtheit. Genau wie Padel sind aber auch Mix-Sportarten, wie Piloxing (Boxen und Pilates), Crossminton (Squash, Badminton und Tennis) oder SUP-Yoga (Yoga auf dem Stand-up-Paddle) 2022 en vogue.

Mix-Sportarten haben den großen Vorteil, dass man entweder seine Lieblingssportarten kombinieren oder ganz neue für sich entdecken kann.

 

Healthy Hedonism

Sport sollte grundsätzlich mit einer gesunden Ernährung im Gleichgewicht sein. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu etablieren, kann oft schwerfallen. Gerade in den letzten Jahren drehte sich beim Essen alles um Verzicht. Es gab Zeiten, bei denen man jeden Gramm Zucker, Fett oder Salz gezählt und quälend versucht hat, nicht zu viel davon zu sich zu nehmen.

Bei Healthy Hedonism geht es um eine ausgewogene Ernährung und das Bewusstsein für Qualität und Herkunft. Der Begriff Hedonismus stammt aus der Philosophie und besagt, dass Verlangen und Genuss die Ursachen wahren Glücks sind. In diesem Fall steht der Spaß an Sport und Ernährung im Vordergrund und nicht der extreme Fokus darauf, bestimmte Trainingsziele zu erreichen oder nur das schlechte Gewissen zu besänftigen.

Wichtig ist, dass diese Umstellung Freude bereitet, damit man lange genug durchhält, um die positiven Ergebnisse zu erzielen.

 

Active Recovery Workout

Hierbei handelt es sich nicht um ein volles Workout, sondern um ein „Erholungs-Training“. Deine Muskeln benötigen am Tag nach einem anstrengenden Workout Erholung, um sich zu regenerieren. Leichte Übungen unterstützen die Regeneration deiner Muskeln. Dafür bieten sich vor allem Yoga, leichte Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, Stretching oder leichtes Joggen an.

Doch auch direkt nach einer schweißtreibenden Trainingseinheit steht die Entspannung danach im Fokus. Ob Saunagang, eine Massage oder Meditation – Körper und Geist in Einklang zu bringen, hat dieses Jahr Vorrang.   

 

 


Bildquelle: https://www.shutterstock.com/de/g/panya+Riamthaisong


Diesen Artikel teilen

Über den Author
User pic
Leah
Hey, ich bin Leah und als Redakteurin für SalesLife unterwegs. Während meines Modestudiums an der Fachhochschule Bielefeld, habe ich meine Leidenschaft fürs Schreiben und für die Magazingestaltung entdeckt. Dank, der Interdisziplinarität an der FH, konnte ich meine Fühler in Richtung Grafik- und Kommunikationsdesign ausstrecken und mich somit auf das Schreiben ...
Jetzt zum Newsletter anmelden

Weitere Artikel